Monthly Archives: January 2016

Liebe Thüringer Wachtelfreunde,

hiermit lade ich Euch zur diesjährigen Versammlung der Landesgruppe am 05. 03. 2016 ein.

Die Versammlung findet im Waldkasino Erfurt: Am Waldkasino 2 statt.

Anfahrt: über Autobahn A4, Abfahrt Erfurt West über die B4 nach Erfurt, kurz hinter dem Ortseingangsschild links in die Straße „ Am Waldkasino“ einbiegen.

Die Versammlung beginnt um 10:00 Uhr. Anschließend ist Mittagessen möglich.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Prüfungswartes
  5. Bericht des Zuchtwartes
  6. Bericht des Kassenwartes
  7. Bricht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl der Kassenprüfer
  10. Wahlen: Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender
  11. Delegierte HV 2016
  12. Verschiedenes: HV 2016, Wahlen auf der HV

Anträge bitte bis 20. 02. 2016 an den Vorstand einreichen.

Dr. Ulrich Voigt

 

Zur GP fanden sich am Samstag bei kaltem und fast windstillem Wetter 4 Hunde im Prüfungslokal in Metzels und 2 Hunde bei RO Uwe Mannel ein. Sie konnten ihren Leistungstand unter den Augen der Richter aus Thüringen, Bayern, Mecklenburg und Nordrhein zeigen. Die gut durchgearbeiteten Hunde machten das Richten angenehm. Abschließend noch ein Dank an die bereitgestellten Flächen im Jagdgebiet Metzels, sowie an die Thüringer Forstämter Kaltennordheim, Schmalkalden und Bad Salzungen. Wildvorkommen: Rotwild, Schwarz- und Rehwild. Die Teiche waren der PO entsprechend. Angenehm war an beiden Tagen die Atmosphäre zwischen Richtern und Hundeführern. Aufgund der starken Nachfrage wurde kurzfistig eine 2. Gruppe eingerichtet. Die Einteilung von 4 Richteranwärtern ist der eingeschränkten Möglichkeiten eine GP mit der ausreichenden Anzahl an Hunden zu finden geschuldet. Dies wurde mit den dafür zuständigen Stellen vorher abgesprochen. Vielen Dank an alle Richter, besonders Dir lieber Martin, wir denken dass dein Erfahrungsschatz den Anwärtern einiges mitgegeben hat.

1 x 1. Preis, 1 x 2. Preis, 2 x 3. Preis, 2 x ohne Preis

Zur EP fanden wir uns am Samstag bei feuchtem, teilweise windigem Wetter im Prüfungslokal in Metzels ein. Die Hasenspuren wurden am Samstag auf abwechslungsreichen Flächen im Pachtrevier Queienfeld geprüft. Der Hasenbesatz war ausreichend. In den Revieren kam Rot,- Schwarz,- Muffel und Rehwild vor. Es herrschte eine sehr gute Prüfungsatmosphäre, sodass für den Sonntag nur noch das Fach Schweißarbeit übrig blieb. Abschließend noch ein Dank an die Pächter für die bereitgestellten Flächen in den Jagdgebieten Metzels und Queienfeld sowie an das Team vom Radelstadl wo wir am letzten Motorradtreffen der Saison teilnahmen.

1x 3. Preis, 2 x ohne Preis

Zur EPB fanden sich am Samstag und Sonntag bei mildem, teils bedecktem und fast windstillem Wetter insgesamt 6 Hunde im Prüfungslokal Preußenscheune in Roth ein. Aufgrund der langen Trockenheit war der eigentlich vorgesehene Prüfungsteich fast leer, so dass wir die Prüfung hauptsächlich im Thüringer Forstamtsbereich Heldburg abhalten mussten. Hierfür ein großes Dankeschön an Lars Wollschläger und seine Mitarbeiter. Ein besonderer Dank geht an unseren Revierführer und Ausrichter der Prüfung Matthias Schulz, der uns während der gesamten Prüfung begleitete, und das obwohl er zwischendurch telefonisch erfuhr zum ersten Mal Opa geworden zu sein. Auch dazu noch mal von uns allen einen herzlichen Glückwunsch. Die Hunde waren bis auf kleinere Mängel gut durchgearbeitet, so dass fast alle die Prüfung bestehen konnten.

2 x 2. Preis, 3 x 3. Preis, 1x ohne Preis

Die diesjährige Herbstprüfung in Kösnitz begann wie schon seit über 20 Jahren in unserem Stamm-Suchenlokal, was diesmal aber gar nicht so “selbstverständlich” wie sonst war. Liebe Christel, GUTE BESSERUNG und vielen Dank an Deine Tochter Renate nebst Familie für euer Improvisationsvermögen, wir brauchen Euch “für`s Kösnitzer Ambiente naturalmente” auch die nächsten `zig Lenze. Die äußeren Bedingungen gestalteten sich trotz guten Hasenbesatzes als echte Herausforderung! Kaum Deckung bzw. Bewuchs auf dem Acker, Trockenheit bei böigem Wind und sommerliche Temperaturen ließen zwar den Einsatz von “special german hunting shoes” ganztägig zu, beeinträchtigten die Leistungen aber doch erheblich.

1 x 1. Preis, 4 x 3. Preis

Am Samstag morgen trafen wir uns dann in den Revieren des FA Bad Salzungen,wie schon so oft in den letzten Jahren um die restlichen Fächer zu absolviereren. Auch hier wieder an dieser Stelle ein Dank an den Revierleiter Christian Müller das FA Bad Salzungen. Als Stöbergelände standen ausreichend große und auch viele Dickungen zur Verfügung. Vorkommende Wildarten waren Reh, Dam und Schwarzwild.

3 x ohne Preis

Am Freitagnachmittag begannen wir bei guten Bedingungen im Revier von Olaf Duschanek mit den Hasenfächern. Auch hier war der Hasenbesatz wieder sehr gut sodass wir in kürzester Zeit damit fertig waren. Vielen Dank nochmal für die großzügige Bereitstellung des Reviers. Am Samstag morgen trafen wir uns dann in den Revieren des FA Bad Salzungen, wie schon so oft in den letzten Jahren um die restlichen Fächer zu absolviereren. Auch hier wieder an dieser Stelle ein Dank an den Revierleiter Christian Müller und das FA Bad Salzungen. Als Stöbergelände standen ausreichend große und auch viele Dickungen zur Verfügung. Vorkommende Wildarten waren Reh, Dam und Schwarzwild.

1 x 1. Preis, 1 x ohne Preis

An einem sonnigen Tag mit leichtem Wind und Temperaturen um die 15 Grad durften wir zum wiederholten Mal in den Revieren von Herrn Olaf Duschanek und seinen Mitpächtern eine JP durchführen. Der Hasenbesatz war sehr gut, sodass wir jedem Hund gerecht werden konnten. Auch das Stöbergelände und der Teich war sehr gut gewählt sodass einem guten Prüfungsverlauf nichts mehr im Wege stand. Auch der Ausklang der Prüfung war wieder bestens vorbereitet. Vielen Dank noch mal an Olaf ,seine Familie und seine Jagdfreunde.

2 x 2. Preis

Wechselhafte Bedingungen, mal Regen mal Sonne am Tag der Prüfung boten optimale Voraussetzungen für die Hunde. Ausreichend große Fichtendickungen im Forstamt Bad Lauterberg und ideale Voraussetzungen am Wasser an der Fischzuchtanlage der Fam. Koscherreck in Auleben. Wildvorkommen Rot, Reh und Schwarzwild. Viele Schwäne auf dem Wasser, was es den Hunden nicht immer leicht machte. Allen die uns geholfen und die Reviere zur Verfügung gestellt haben im Namen aller ein herzliches Dankeschön und kräftiges Waidmannsheil. Die GP die eigentlich für den 10./11.10.2015 geplant war wurde Aufgrund der geringen Nachfrage und einer in der Nachbarlandesgruppe abgesagten GP auf das EPB Wochenende verlegt. Leider stellte sich der gewünschte Erfolg des jungen engagierten Führers nicht ein, aber Wiederkommen und besser machen.

1 x ohne Preis

Wechselhafte Bedingungen, mal Regen mal Sonne am Tag der Prüfung boten optimale Voraussetzungen für die Hunde. Ausreichend große Fichtendickungen im Forstamt Bad Lauterberg und ideale  Voraussetzungen am Wasser an der Fischzuchtanlage der Fam. Koscherreck in Auleben. Wildvorkommen Rot, Reh und Schwarzwild.   Viele Schwäne auf dem Wasser, was es den Hunden nicht immer leicht machte. Allen die uns geholfen und die Reviere zur Verfügung gestellt haben im Namen aller ein herzliches Dankeschön und kräftiges Waidmannsheil.

1 x 1. Preis, 1 x 2. Preis, 1 x ohne Preis